Hochschule für Musik und Theater Hannover

Die Hochschule für Musik und Theater Hannover (HMTH) ist eine der renommiertesten künstlerisch-wissenschaftlichen Hochschulen in Deutschland und bildet in über 20 Studiengängen Musiker, Schauspieler, Musiklehrer sowie Musik- und Medienwissenschaftler erfolgreich aus.

Vielseitig ausgebildet

Aus der ganzen Welt werden hier über 1.200 Studierende von 300 Lehrenden, darunter zahlreiche international bekannte Künstler, Pädagogen und Wissenschaftler, unterrichtet und gefördert. Im Rahmen von Meisterkursen, Vorlesungsreihen und Seminaren sind regelmäßig nationale und internationale Größen ihres Fachs zu Gast an der Hochschule und ergänzen sinnvoll die Ausbildung der Studierenden. Die Vielseitigkeit der HMTH zeigt sich in ihren Studiengängen: Neben den klassischen Angeboten einer Musikhochschule finden sich Fächer wie Schauspiel, Popular Music und Medienmanagement. In der Künstlerischen Ausbildung und in der Musikerziehung liegen die Schwerpunkte in den Bereichen Klavier, Orchesterpraxis, Oper, Kammermusik und Neuer Musik. Seit 2001 besuchen hochbegabte junge Musiker das Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF).

Forschungsstark

Forschung ist für die HMTH ebenfalls ein wichtiges Aufgabe. Mit sechs Instituten und drei Forschungszentren ist die Hochschule wissenschaftlich bestens aufgestellt - Schwerpunkte liegen in den Bereichen Musiker-Medizin, Musikpädagogik, Weltmusik, Synagogalmusik, Musikwissenschaften, Gender Studies und Medienwissenschaften.

Mittendrin

Das Hauptgebäude der Hochschule wurde 1972 im Herzen der Landeshauptstadt Hannover direkt an dem Stadtwald Eilenriede gebaut und galt damals als eines der modernsten Gebäude, das eigens für den Zweck einer künstlerischen Hochschule gebaut wurde. Heute verteilen sich Institute und Studierende an verschiedenen Standorten der Stadt - von der Oststadt bis zum Expogelände. Inhaltlich steht die Hochschule mit ihren Lehrenden und Studierenden im steten Austausch mit der Stadt und ihren Kultur-, Medien- und Wirtschaftseinheiten und begreift sich als aktiver Teil der Stadtkultur.

zurück zu deutschen Hochschulen

Zahlen und Fakten

Bundesland Niedersachsen
Anschrift Emmichplatz 1, 30175 Hannover
Telefon 0511/3100-0
Fax 0511/3100-200
Internet http://www.hmt-hannover.de/
Trägerschaft staatlich
Studenten 11229

Fachbereiche

Grundständige Studiengänge

  • Instrumentalausbildung (Hauptfächer können sein: Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Flöte, Oboe, Klarinette, Saxophon, Fagott, Horn, Trompete, Posaune, Tuba, Schlagzeug/Pauke, Harfe, Orgel)
  • Klavier
  • Dirigieren
  • Komposition
  • Gesang/Oper
  • Instrumentalpädagogik (Hauptfächer können sein: Klavier, Cembalo, Harfe, Akkordeon, Gitarre, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Gambe, Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Saxophon, Horn, Trompete, Posaune, Tuba, Blockflöte [Melodieinstrumente], Schlagzeug, Orgel)
  • Elementare Musikerziehung
  • Rhythmikerziehung
  • Kirchenmusik B
  • JazzRockPop (künstlerisch oder künstlerisch-pädagogisch)
  • Popular Music
  • Schauspiel

Weiterführende Studiengänge

  • Künstlerische Ausbildung (Ergänzungsstudiengang) Fächerschwerpunkte: Kammermusik (Ensemblefach), Klavier-Kammermusik für Pianisten ohne feste Ensembles, Orchestersololiteratur, Alte Musik (Ensemblefach), Neue Musik (Ensemblefach), Opernkorepetition, Liedgestaltung Soloklasse
  • Kinder- und Jugendchorleitung
  • Kirchenmusik A
  • Musikerziehung

 

Ausführliche Informationen über das Studienangebot der Hochschule für Musik und Theater Hannover finden Sie im Studienbereich der Homepage: http://www.hmt-hannover.de/de/studium/

Aktuelle Nachrichten der Hochschule für Musik und Theater Hannover

   

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2020 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden