Vier Schritte zum erfolgreichen Projektmanagement

Weiterbildung am Augsburger ZWW!

Die im vierteiligen Zertifikatskurs "Projektmanagement" erworbenen Kompetenzen können in zwei ad on-Seminaren erweitert und vertieft werden.

Projektarbeit schafft für ein Unternehmen hohe Flexibilität und ist dementsprechend beliebt. Eine professionelle Arbeitsweise, Teamfähigkeit in Form von Kommunikation und Konfliktbewältigung, sowie Kreativität sind "Must Haves" für ein vielversprechendes Projektmanagement. Der vier Module umfassende und durch zwei add on-Seminare erweiterbare Zertifikatskurs Projektmanagement" des Zentrums für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg stattet seine Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Know-how aus, das sie brauchen, um Projekte professionell und erfolgreich umsetzen zu können.

13./14.03.2009: Projektstart und - planung

"Projekt" ist in der heutigen Zeit ein viel verwendeter Begriff, unabhängig von Branche und Betriebsgröße. Was genau versteht man aber darunter? Wie plant man ein Projekt und wie bringt man es schließlich zum Erfolg? In diesem Seminar werden die Teilnehmer zunächst in die Thematik des Projektmanagements eingeführt. Begriffe und Grundsätze werden geklärt, sowie die Frage, wann eine Projektarbeit lohnend ist. Nach dieser theoretischen Phase geht es in die Praxis über. Anhand von Gruppenarbeit werden die Teilnehmer in die Welt des Stakeholdermanagements, Risikomanagements, sowie verschiedener Projektphasen eingewiesen - mit dem Ziel, am Ende des Seminars Projekte selbst leiten und zu betreuen.

08./09.05.2009: Projektcontrolling

Das zweite Seminar im Zertifikatskurs widmet sich dem Projektcontrolling. Erfolgskontrollen sind für ein laufendes Projekt unabdingbar. Der Projekterfolg hängt von der Qualität der Projektergebnisse (Ziele), der Einhaltung des Zeitplanes und der Budgetvorgaben ab. In diesem Seminar wird als Ziel ein systematischer Projektabschluss angestrebt, der sowohl die Absicht, die Systematik, als auch die Aufgaben des Projektcontrolling beinhaltet. Die Teilnehmer lernen die wichtigsten Instrumente der Projektsteuerung und des Projektabschlusses und können diese in einer Praxisphase trainieren, um sie bestmöglich in ihr Berufsleben mit einzubringen.

19./20.06.2009: Kreativität in der Projektarbeit

Methoden und Grundsätze sind nicht die einzigen Bestandteile des Projektcontrolling: Problemlösungs- und Kreativitätsdruck machen sich immer wieder bemerkbar, womit viele Mitarbeiter zu kämpfen haben. Um eine optimale Lösung für den Kunden zu finden, sind Problemstrukturierungen und Lösungsansätze von großem Nutzen. In diesem Seminar erfahren die Teilnehmer mit Störungen in der Projektabwicklung umzugehen, sie zu analysieren und zu beheben. Anhand von verschiedenen Problemlösungstechniken und der Einübung im Team, werden die Teilnehmer trainiert, das Erlernte situationsgerecht auszuwählen und einzusetzen.

03./04.07.2009: Kommunikation und Konfliktbewältigung in Projekten.

Kommunikation ist inzwischen das A und O in einem erfolgreichen Unternehmen und somit auch in der Projektarbeit. Sie sichert den Informationsaustausch, sowie die Koordination der Arbeiten innerhalb des Projektteams. Gerade bei einem Informationsaustausch treten häufig persönliche, aber auch sachliche Konflikte auf, die der Projektmanager erkennen und behandeln muss. In diesem Seminar erfahren die Teilnehmer mit einer gewissen Objektivität, Konflikte zu erkennen und diese mit trainierten Konfliktbewältigungsstrategien aus dem Weg zu räumen.

Zwei add on-Seminare zur Vertiefung

Zur noch intensiveren Auseinandersetzung mit professioneller Projektarbeit bietet das ZWW in seinem kontaktstudium management unabhängig vom Zertifikatskurses zwei add on Seminare an:

17./18.07.2009: Projektsimulation: Projektmanagement sinnvoll anwenden und vertiefen.

In diesem add on Seminar geht es hauptsächlich um die Intensivierung und Erweiterung des bisher Erlernten in einer realitätsnahen Umsetzung. Neben technischen Fertigkeiten dienen Projektmanagement-Methoden dazu, das Vorhaben gekonnt zu starten und die Termine, Stückkosten und Qualität zu planen. Schließlich soll das Produkt zur Prototyp-Reife gebracht werden. Dabei werden auch die grundlegenden Säulen der Teamarbeit nicht vernachlässigt, um eine bestmögliche Arbeitsatmosphäre und ein vielversprechendes Ergebnis zu erreichen.

10./11.07.2009: Führen im Projekt.

Eine erfolgreiche Führungskraft zeichnet sich besonders durch ein transparentes, strategisches und zielorientiertes Management aus. Wie kann man das am besten erreichen? In diesem add on Seminar werden wirkungsvolle Führungsinstrumente, sowie die Besonderheiten der Führung im Projekt erarbeitet. Mitarbeiter, Projektbeteiligte und ebenso Führungskräfte dazu zu bewegen, sich engagiert für ein Projekt einzusetzen erfordert das Know-how verschiedener Führungsaufgaben. Eine Intensivierung, die die Grundsteine für ein imposantes Projekt legt.

Pressemitteilung der Univeristät Augsburg



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2020 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden