Ute von Lojewski ist Mitglied des Akkreditierungsrates

Fachhochschule Münster: Prof. Dr. Ute von Lojewski ist ab heute Mitglied des Akkreditierungsrates. Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und Kultusministerkonferenz (KMK) entsandten die Präsidentin der Fachhochschule Münster in das Gremium, das Normen für nationale Akkreditierungsagenturen setzt.

Insgesamt gehören der Organisation jeweils vier Vertreter aus Hochschulen und aus den Bundesländern, fünf aus der Berufspraxis, zwei aus ausländischen Akkreditierungseinrichtungen sowie zwei Studierende und ein beratendes Mitglied einer deutschen Agentur an. Als „Würdigung und Verpflichtung" verstehe sie ihre Entsendung in den Rat, so von Lojewski. Die Präsidentin hatte während ihrer vorherigen Amtszeit als Prorektorin für Lehre, Studium und Studienreform maßgeblich die Umsetzung des so genannten Bologna-Prozesses vorangetrieben. Bei der Einführung von Bachelor- und Masterprogrammen sammelte sie vielfältige Erfahrungen als langjähriges Mitglied der Akkreditierungskommission von ZEvA, der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover.

Die Sicherstellung von hohen Qualitätsstandards in der Lehre ist überdies eines der zentralen Anliegen in ihrer neuen Funktion als Präsidentin der Hochschule. Die Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland hat den gesetzlichen Auftrag, das System der Qualitätssicherung in Studium und Lehre zu organisieren. Sie versteht sich als Organisation, die in der Erfüllung dieser Aufgaben einen wichtigen Beitrag zur Sicherung und Entwicklung der Qualität von Studium und Lehre in den deutschen Hochschulen leistet, diese Qualität dokumentiert und dadurch die Reputation deutscher Studiengänge im In- und Ausland sichert und erhöht.

Zu diesem Zweck trägt die Stiftung im Auftrag der Länder dafür Sorge, dass die von zertifizierten Agenturen durchgeführten Akkreditierungsverfahren ein Höchstmaß an Qualität, Vergleichbarkeit und Transparenz aufweisen. Gegenstand dieser Verfahren sind entweder einzelne Studiengänge, Studiengangsbündel oder interne Qualitätssicherungssysteme von Hochschulen. Die Akkreditierung eines solchen internen Systems hat zur Folge, dass alle Studiengänge, die davon erfasst waren, für einen Zeitraum von sechs Jahren akkreditiert sind. Ist ein Studiengang akkreditiert, trägt er das Qualitätssiegel der Stiftung.

Pressemitteilung der Fachhochschule Münster



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2020 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden