Trauer um Prof. Otto von Helversen

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg: Universität trauert um international renommierten Zoologen. Prof. Dr. Otto von Helversen, von 1979 bis 2008 Leiter des Lehrstuhls für Zoologie II an der Universität Erlangen-Nürnberg, ist am 2. März im Alter von 65 Jahren verstorben.

Vor allem die Erforschung der ökologischen Ansprüche und des Verhaltens von Fledermäusen hat den international renommierten Forscher auch in einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht. Außergewöhnlich waren seine Forschungen über Blumenfledermäuse, die sich wie Kolibris von Nektar ernähren. In vier tropischen Gewächshäusern hielt das zoologische Institut der Universität viele Jahren eine Kolonie verschiedener Blumenfledermausarten, deren Vorfahren aus dem Regenwald Venezuelas stammen. So konnten viele Aspekte ihres Verhalten unter kontrollierten Bedingungen untersucht werden.

Otto von Helversen, geboren 1943, studierte Biologie und Mathematik in Mainz, Tübingen und Freiburg. Er promovierte 1970 an der Universität Freiburg, wo er 1978 auch habilitierte.

Pressemitteilung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2018 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden