Spaghetti-Brücken und Korrosion

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover: Wenn Einsteins Enkeltöchter auf die Gauß AG plus treffen und mit Apollo 13 abheben, gibt es einiges zu bestaunen: Die verschiedenen Schülerinnen- und Schülergruppen präsentieren am Donnerstag, 11. Februar 2010, Ergebnisse ihrer Projektarbeiten innerhalb der Wettbewerbe Gauß AG plus und Einsteins Enkeltöchter. Zwei Schülergruppen zeigen ihr Projekt „Spaghetti-Brücken“. Schrägseilbrücken verschiedener Längen und Ausführungen, wie beispielsweise die Golden Gate Bridge oder die Fehmarnsundbrücke wurden von den Schülerinnen und Schülern analysiert, um im Anschluss die theoretischen Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen. Zu jedem der untersuchten Brückentypen wurde von den Gruppen ein Brückenmodell gefertigt – aus Spaghetti. Dem Einfallsreichtum der Konstrukteure waren keine Grenzen gesetzt, allerdings wurden die Modelle auf ihre Tragfähigkeit geprüft.

Ein weiteres Schülerprojekt bot die Gelegenheit zur selbstständigen Erforschung der Ursachen für die Korrosion bei metallischen Werkstoffen. Im Chemielabor werteten die Schülerinnen und Schüler durch Korrosion entstandene Schäden aus und erforschten Wege, diese zu vermeiden. Das Institut für Stahlbau und das Institut für Werkstoffkunde der Leibniz Universität Hannover unterstützten die Projektarbeit. Weitere Informationen unter www.unikik.de/gaussplus und www.unikik.de/einsteinsenkeltoechter.

Auch die Gewinnerinnen und Gewinner des niedersachsenweiten Internetwettbewerbs Club Apollo 13 werden an diesem Tag geehrt. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Es gilt, eine im Internet gestellte „Aufgabe des Monats“ aus einem mathematisch-naturwissenschaftlichen oder technischen Fach im Team zu lösen. Besonders erfolgreich waren hier die Teams des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Berenbostel, die den ersten und zweiten Platz erreicht haben. Informationen zum Club Apollo 13 finden sich unter folgendem Link www.unikik.de/apollo13.

Wann? Donnerstag, 11. Februar 2010, 15 Uhr

Wo? Hauptgebäude der Leibniz Universität Hannover, Welfengarten 1, 30167 Hannover, Raum B 305

Web http://www.unikik-uni.hannover.de

Pressemitteilung der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2018 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden