SAE/AISI Sydney H. Melbourne Award an Prof. Marion Merklein & Dr. Jürgen Lechler

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg: Prof. Dr. Marion Merklein, Inhaberin des Lehrstuhls für Fertigungstechnologie der Universität Erlangen-Nürnberg, und ihr Mitarbeiter Dr. Jürgen Lechler sind die Gewinner eines hochrenommierten Forschungspreises aus den USA. Die amerikanische Society of Automotive Engineers (SAE) und das American Iron and Steel Institute (AISI) verleihen den beiden Ingenieurwissenschaftlern den „Sydney H. Melbourne Award for Excellence in the Advancement of Automotive Sheet Steel“.

Die mit 3.500 US-Dollar dotierte Auszeichnung wird am 21. April 2009 in Detroit übergeben. Mit dem Sydney H. Melbourne Award werden wissenschaftliche Autoren bedacht, die neue Wege der Blechverarbeitung für die Automobilindustrie aufzeigen. Ihre Veröffentlichung soll herausragende technische Konzepte enthalten, die langfristig eine günstige Entwicklung für die Stahlblechindustrie versprechen.

Die mit dem Preis ausgezeichnete Publikation trägt den Titel: „Determination of Material and Process Characteristics for Hot Stamping Processes of Quenchenable Ultra High Strength Steels with Respect to a FE-based Process Design“. Prof. Dr. Marion Merklein leitet den Lehrstuhl für Fertigungstechnologie seit dem Frühjahr 2008. Sie ist Sprecherin des zu Beginn des Jahres 2009 eingerichteten Sonderforschungsbereichs/Transregio 73 zur Blechmassiv-umformung und Sprecherin der DFG-Forschergruppe 552 „Grundlagen der Warmblechumformung von höchstfesten Vergütungsstählen“ an der Universität Erlangen-Nürnberg. Dr. Jürgen Lechler ist Akademischer Rat am Lehrstuhl für Fertigungstechnologie und gemeinsam mit Prof. Merk-lein in der DFG-Forschergruppe an einem Teilprojekt beteiligt, in dem das mechanische Werkstoffverhalten bei solchen Umformprozessen beschrieben wird. Die Ergebnisse des Projekts bilden die Grundlage für die prämierte Publikation.

Die SAE ist ein Dachverband, der maßgebliche Richtlinien für den Automobilbau, aber auch für die Luft- und Raumfahrt erarbeitet. Im AISI haben sich nordamerikanische Unternehmen der Eisen- und Stahlindustrie zusammengeschlossen.

Pressemitteilung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2020 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden