Preiswürdige Leistung bei der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Hochschule

Fachhochschule Regensburg: Einen neuen Preis hat jetzt die „Stiftung der Fachhochschule Regensburg“ ausgelobt: Belohnt werden sollen besondere Leistungen bei der Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Wirtschaft.

Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert und soll alle zwei Jahre vergeben werden, erstmals bei der Akademischen Jahresfeier der HS.R im kommenden Dezember. Das hat Gert Wölfel, Vorsitzender der Stiftung, bei einer Festveranstaltung im Josef-Stanglmeier-Hörsaal bekannt gegeben. Zahlreiche Stifter und Zustifter hatten sich dort eingefunden, um den Vortrag von Prof. Dr. Peter Hommelhoff zu hören. Er hatte sich das Thema „Europäisches Gesellschaftsrecht“ vorgenommen und klärte die Anwesenden über aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet auf.

Zuvor hatte HS.R-Präsident Prof. Josef Eckstein in seinem Grußwort auf die Erfolgsgeschichte der FH-Stiftung zurückgeblickt. Mit vier Gründerfirmen habe vor neun Jahren alles begonnen, nun seien es über 100 Unternehmen aus der Region, die als Zustifter die Hochschule unterstützen. „Ihr Engagement für uns und Ihre Investitionen in uns sind echte Wertpapiere mit hoher Bonität und damit sichere Investitionen in die Zukunft unserer Region“, sagte Eckstein und sprach allen Förderern seinen Dank aus.

Pressemitteilung der Fachhochschule Regensburg



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2020 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden