Physik-Olympioniken messen ihre Leistungen in Chemnitz

Technische Universität Chemnitz: Am 24. und 25. April 2009 treffen sich in Chemnitz die besten Nachwuchsphysiker Sachsens. 120 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 bis 10 kämpfen um Medaillen beim Landesausscheid der 10. Sächsischen Physikolympiade. Veranstalter des Wettbewerbs ist der Verein zur Förderung der Sächsischen Physikolympiade. Unterstützung erhält er auch in diesem Jahr von der Technischen Universität Chemnitz und vom Johannes-Kepler-Gymnasium Chemnitz.

Der Landeswettbewerb endet mit einer feierlichen Ehrung der Sieger am zweiten Olympiade-Tag. Diese Veranstaltung findet am 25. April von 13.30 bis 16 Uhr im Saal der IHK Südwestsachsen in Chemnitz, Straße der Nationen 25, statt. Zu Beginn hält Prof. Dr. Madhukar Chandra, Inhaber der Professur Hochfrequenztechnik und Photonik an der TU Chemnitz, einen Vortrag zum Thema "Die Mikrowellenaugen des Wetterfrosches". Gegen 15.30 Uhr erhalten die Preisträger des diesjährigen Landeswettbewerbs ihre Urkunden. Offizielle Grußworte richten während der feierlichen Preisverleihung Prof. Dr. Dietrich R.T. Zahn, Prorektor für Forschung der TU Chemnitz, und Staatssekretär Hansjörg König vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus.

Pressemitteilung der Technischen Universität Chemnitz



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2020 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden