Neuer Studiengang Weinbau und Oenologie startet in Kaiserslautern

Fachhochschule Kaiserslautern: Mit einem Festakt eröffneten Wissenschaftsministerin Ahnen und Wirtschaftsminister Hering gemeinsam den neuen Studiengang Weinbau und Oenologie im DLR Neustadt. Grußworte überbrachten Dr. Hans-Peter Lorenz, Direktor des DLR Rheinpfalz sowie stellvertretend für die kooperierenden Hochschulen, Professor Hans-Ulrich Dallmann. Norbert Schindler, MdB und Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und Edwin Schank, Präsident des Weinbauverbandes Pfalz sprachen für den Berufsstand und die Weinwirtschaft. Steffen Christmann begrüßte die 200 Gäste sowie den ersten Jahrgang der Studierenden im Namen der Kooperationsbetriebe. Prof. Uli Schell von der Fachhochschule Kaiserlautern lobte die gute Zusammenarbeit mit den Kooperationsbetrieben. Prof. Wollny, Vizepräsident der Fachhochschule Bingen betonte die interdisziplinäre und auf angewandter Forschung basierende Lehre als Grundlage für eine wettbewerbsfähige Ausbildung von Führungskräften. Drei Studierende aus den In- und Ausland stellten sich und Ihre Motivation für die Wahl des Studiums vor. Das Trio Jazzforte von der Musikschule Haßloch sorgte für die musikalische Umrahmung.

Praxisnah und forschungsorientiert – dies ist die inhaltliche Zielsetzung des neuen und in seiner dualen Ausrichtung bisher in Deutschland einmaligen Studienganges Weinbau und Oenologie Rheinland-Pfalz. 45 junge Nachwuchs-Führungskräfte, darunter sechs aus dem Ausland, haben aktuell das auf vier Jahre angelegte Studium mit integrierter Berufsausbildung aufgenommen. Initiatoren des dualen Studienkonzepts für Führungskräfte im Weinbau sind die Fachhochschulen Bingen, Kaiserslautern und Ludwigshafen sowie das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz (DLR) in Neustadt/Weinstraße.

„Die nationale und internationale Weinwirtschaft fragt praktisch und theoretisch gut ausgebildete Führungskräfte immer stärker nach“, begründet Professor Dr. Uli Schell von der Fachhochschule Kaiserslautern und Vorsitzender des Gemeinsamen Ausschusses der Fachbereiche (GAF), die Einführung des neuen Ausbildungsganges. Dr. Hans-Peter Lorenz, Direktor des DLR Rheinpfalz, bemerkt dazu: „Wir freuen uns, dass wir unsere geballte Forschungs- und Ausbildungskompetenz in das Studium einbringen können. Positiv ist auch, dass die Studierenden vor Ort unmittelbar in das Versuchswesen und in die Produktionstechnik unseres Lehr- und Versuchsbetriebes Weinbau und Oenologie eingebunden sind.“

Während des Studiums legen die Studierenden im Rahmen der Berufsausbildung zunächst die Zwischenprüfung als Winzerin/Winzer vor der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ab. Nach erfolgreicher Gehilfenprüfung im sechsten Semester ist die Berufsausbildung abgeschlossen. Das Studium selbst setzt seine Schwerpunkte auf die Themen Weinbau/Rebphysiologie/Pflanzenschutz, Oenologie/Mikrobiologie/Verfahrenstechnik sowie Management/Betriebswirtschaftslehre/Marketing/Recht. Die Fachhochschule Kaiserslautern besitzt traditionell Kompetenzen in den Ingenieurwissenschaften. Hier bringt sie sich auf den Gebieten der Verfahrenstechnik, Mikrobiologie und Oenologie ein. Die Lehr-Module umfassen neben den Vorlesungen umfangreiche Laborübungen und Exkursionen, die zur Verknüpfung von Theorie und Praxis beitragen. Mit dem Abschlussexamen erlangen die Studierenden den Titel des Bachelor of Science in Weinbau und Oenologie.

Pressemitteilung der Fachhochschule Kaiserslautern



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2017 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden