Neuer Antisemitismus? Heidelberger Hochschulrede mit Wolfgang Benz

Hochschule für Jüdische Studien, Heidelberg : Professor Wolfgang Benz ist seit 1990 Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung (ZfA) an der Technischen Universität Berlin. Das ZfA versteht sich als zentralen Ort für interdisziplinäre Grundlagenforschung zum Antisemitismus und für allgemeine und übergreifende Forschungen zu Vorurteilen und Diskriminierung.

Ende 2008 geriet Benz mit der Tagung „Feindbild Muslim – Feindbild Jude“ des Zentrums für Antisemitismusforschung in die Kritik. Islamkritiker warfen ihm vor, mit dem Vergleich von Antisemitismus und Islamfeindlichkeit den Holocaust zu verharmlosen. „Die Ausgrenzung als Fremdes ist so gefährlich wie der Antisemitismus“, entgegnete der Historiker. Er sieht die Beschäftigung mit Islamfeindlichkeit als natürlichen Bestandteil der aktuellen Vorurteilsforschung.

Im Rahmen der Heidelberger Hochschulreden wird Wolfgang Benz zum Thema „Neuer Antisemitismus? Tradition und Aktualität eines Vorurteils“ am Mittwoch, den 11. November um 18:15 Uhr in der Aula der Alten Universität Heidelberg, Grabengasse 1 sprechen. Die Heidelberger Hochschulreden bringen seit 2005 national und international bedeutende Persönlichkeiten nach Heidelberg. Sie sind eine Initiative der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg.

Einlass ist ab 17:30Uhr, der Eintritt ist frei.

Pressemitteilung der Hochschule für Jüdische Studien, Heidelberg



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2020 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden