Neue Indikationen für Cochlea-Implantate - Aktuelle Trends und Perspektiven

Medizinische Hochschule Hannover: Unter dem Titel "Neue Indikationen für Cochlea-Implantate: Aktuelle Trends und Perspektiven" tagten CI-Experten am Mittwoch, 22. April in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Es handelt sich dabei um eine Fortbildungsveranstaltung der Audiologie-Initiative Niedersachsen (AIN). Von 16 bis 18.30 Uhr referierten Mediziner, Ingenieure, Pädagogen und Wissenschaftler über die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Cochlea-Implantate.

"Seit den Anfängen des Cochlea-Implantats im Jahr 1984 haben wir in der HNO-Klinik der MHH mehr als 4.000 Patienten mit einem Cochlea-Implantat versorgt. Mit jährlich über 500 Implantationen bildet die HNO-Klinik zusammen mit dem Hörzentrum Hannover das größte CI-Zentrum weltweit.", betonte Prof. Dr. Thomas Lenarz, Direktor der HNO-Klinik der MHH "In diesen 25 Jahren hat sich das CI natürlich enorm weiter entwickelt."


Bislang wurden Cochlea-Implantate lediglich bei völliger Gehörlosigkeit sowie bei an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit implantiert. Durch die immensen technischen Fortschritte hat sich das Spektrum der Möglichkeiten für diese Innenohrprothese zu-nehmend erweitert. Mittlerweile werden auch Patienten mit einem so genannten Restgehör mit einem Cochlea-Implantat versorgt. Während bisherige CI-Operationen ein möglicherweise vorhandenes Restgehör nahezu zwingend zerstören mussten, ist es heute durch neuartige Elektroden und einer weiter verbesserten Operationstech-nik möglich, ein Restgehör auch zu erhalten. "Das hat für den Patienten den Vorteil, dass durch die Kombination aus natürlichem und elektronischem Hören das Verste-hen von Sprache, die Wahrnehmung von Umweltgeräuschen sowie das Hören von Musik deutlich besser funktioniert", sagte Lenarz. "Zudem eröffnet das Cochlea-Implantat auch neue Möglichkeiten in der Versorgung von Tinnitus-Patienten." Bei Kindern hat das CI sogar eine lebensentscheidende Bedeutung erlangt. Sie sind in zunehmendem Maß in die Welt der Hörenden in Schule und Beruf integriert und er-halten somit Lebenschancen, die früher undenkbar waren.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hno-mhh.de und www.audiologie-niedersachsen.de

Pressemitteilung der Medizinische Hochschule Hannover



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2020 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden