Nachhaltiges Studierendenmarketing: Universität Halle baut Internetaktivität aus

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg : Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) setzt ihre erfolgreiche Marketing-Kampagne "Ich will Wissen!" fort. Angebote in den Neuen Medien spielen dabei seit dem Start der Kampagne im Frühjahr dieses Jahres die Hauptrolle – und sollen fortan noch besser zur Studierendengewinnung genutzt werden. Als erste Universität in Deutschland realisiert die MLU eine Schnittstelle zu einem Studienwahl-Portal. Auf diesem Wege sind auch dort alle wichtigen Informationen über das komplette Studienangebot der Universität zu finden, und zwar tagesaktuell. 

Die Marketing-Strategie der MLU setzt entschieden auf eine langfristig angelegte kontinuierliche Information der Studieninteressierten und Bewerber zu den Schwerpunkten "Studium", "Leben", "Karriere" und "Internationales". Dreh- und Angelpunkt ist das Internetportal www.ich-will-wissen.de. "Wir nutzen zudem bereits alle Informationskanäle, die das digitale Zeitalter zu bieten hat", erklärt Torsten Evers, Marketing-Referent der Universität. "Es geht uns aber auch darum, unsere eigenen Lösungen konsequent zu vernetzen mit den Angeboten externer Partner."

Als erste deutsche Universität hat die MLU gemeinsam mit dem Portal studieren.de einen automatisierten Abgleich der Studienprofile geschaffen. Neben den Basisinformationen, wie Zulassungsbedingungen, Leistungspunkten und Regelstudienzeit werden nun erstmalig auch die detaillierten Studiengangsbeschreibungen mit den von studieren.de neu geschaffenen Studienprofilen über eine XML-Schnittstelle abgeglichen. "Das hat für uns auch den Vorteil, dass wir Ressourcen sparen, die wir bei der individuellen Betreuung von Studieninteressierten und Studierenden sinnvoller einsetzen können", so Evers. "Immer wieder gleiche Informationen manuell in verschiedene Datenbanken einspeisen zu müssen, ist für uns ohnehin nicht länger akzeptabel.

Wir werden in Zukunft Unternehmen bevorzugen, die einen automatisierten Datenimport und attraktive, zielgruppengerechte Mehrwertleistungen bieten. Und bei studieren.de haben wir mit der Idee eines automatischen Datenimports offene Türen eingerannt", sagt Evers. Die MLU wolle gemeinsam mit dem Portal zeigen, dass dieses zukunftsweisende Verfahren helfen kann, Studieninteressenten stets optimal zu informieren.

Pressemitteilung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2019 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden