Lauma Skride erhält Beethovenring

Hochschule für Musik und Theater Hamburg: Gerade hat die 26-jährige lettische Pianistin Lauma Skride ihr Konzertexamen an der Hochschule für Musik und Theater erfolgreich absolviert. Nahezu zeitgleich am 27.1.2009 wurde ihr der Beethovenring bei einem Konzert im Kammermusiksaal des Beethoven-Hauses in Bonn übergeben. Laura Skride ist damit die fünfte Trägerin des Beethovenrings. Den Preis vergeben die "Bürger für Beethoven" alljährlich beim Beethovenfest an einen der fünf jüngsten Interpreten, die Beethovens Musik auf besonders eindrucksvolle Weise vortrugen.

Zahlreiche Preise für Lauma Skride, Solo – und Kammermusikkonzerte

Die in Riga geborene Lauma Skride ist Nachfolgerin der bisherigen Ringträger Gustavo Dudamel (Venezuela), Julia Fischer (Deutschland), Lisa Batiashvili (Georgien) und Giorgi Kharadze (Georgien), die allesamt große internationale Karriere gemacht haben. Lauma Skride, jüngste von drei Schwestern einer lettischen Musikerfamilie, studierte Klavier in Riga und abschließend bei Professor Volker Banfield an der Hamburger Musikhochschule.

Seit ihrem elften Lebensjahr führten Konzertreisen und zahlreiche internationale Wettbewerbe sie in alle Welt. Sie nahm u. a. an den Wettbewerben Maria Canals in Spanien, UNISA in Pretoria/Südafrika und Cleveland International Piano Competition in den USA teil und wurde mehrfach ausgezeichnet.

2007 erhielt Lauma Skride den Echo Klassik Preis als "Nachwuchskünstlerin des Jahres“.

Auf ihren Konzertreisen absolvierte sie sowohl als Solistin als auch zusammen mit ihren Schwestern über viele Jahre hinweg eine Vielzahl an Auftritten. Einem breiten Publikum wurde Lauma Skride durch Konzerte mit ihren Schwestern, der Bratschistin Linda und der Geigerin Baiba, dazu im Trio mit der argentinischen Cellistin Sol Gabetta und ihrer Schwester Baiba. Sie trat mit diversen Kammer‑ und Sinfonie ‑ Orchestern auf, unter anderem in Lettland, Litauen, Wien, Japan und Taiwan. Als Kammermusikpartnerin hat sie bereits mit Gidon Kremer, David Geringas, Emmanuel Pahud und Sol Gabetta zusammengearbeitet.

Lauma Skride verfügt über ein reiches Repertoire – u. a. stehen Klavierkonzerte von Mozart, Saint‑Saens, Liszt, Prokofieff und Rachmaninoff auf ihrer Liste. Regelmäßig gibt sie auch Kammermusikabende, u. a. mit ihrer Schwester Baiba Skride und der Cellistin Sol Gabetta.

Pressemitteilung der Hochschule für Musik und Theater Hamburg



© www.hochschulnachrichten.com    p.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2019 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden