Lange Nacht der kurzen Filme in Ludwigsburg

Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg : Junge Filmemacher, Alte Hasen und begeisterte Cineasten – illustre Gäste aus Politik, Kultur und Medien werden heute (29. Oktober 2009) in Ludwigsburg erwartet, wenn der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann, zur Verleihung des Deutschen Kurzfilmpreises 2009 ins Reithaus einlädt. Organisiert wird die feierliche Gala, bei der Filmpreise in Höhe von insgesamt 230.000 Euro vergeben werden, in diesem Jahr von der Filmakademie Baden-Württemberg. Durch den Abend führt der bekannte Schauspieler und TV-Moderator Dieter Moor. Musikalisch begleitet wird die Preisverleihung von Studierenden der Popakademie Mannheim, die mit ihrer Band „Marie“ der Zeremonie einen feierlichen Rahmen geben. Im Anschluss beginnt dann eine lange Konzert- und Partynacht während der die Gäste die Möglichkeit haben, miteinander ins Gespräch zu kommen und die Nachwuchstalente kennen zu lernen.

Aus 253 wettbewerbsfähigen Filmvorschlägen sind von den beiden Jurys insgesamt zehn Filme ausgewählt worden, die in diesem Jahr in das Rennen um die begehrten Lolas gehen.
Vergeben werden die Preise in den insgesamt vier Kategorien Spielfilme bis 7 Minuten, Spielfilme bis 30 Minuten, Animations-/Experimentalfilme und Dokumentarfilme bis 30 Minuten. Darüber hinaus kann fakultativ ein Sonderpreis verliehen werden. Bereits mit der Nominierung ist eine Prämie von 15.000 Euro verbunden, der Filmpreis in Gold ist mit jeweils 30.000 Euro dotiert. Die Nominierungsprämie wird auf den Filmpreis angerechnet. Außerdem muss die Prämie zweckgebunden für die Herstellung eines neuen Kurzfilms oder eines Films mit künstlerischem Rang oder für die Projektvorbereitung verwendet werden. Der Sonderpreisträger erhält eine Prämie in Höhe von 20.000 Euro.

„Mit der Vergabe des renommierten Deutschen Kurzfilmpreises in Ludwigsburg gewinnt der Film- und Medienstandort Baden-Württemberg weiter an Bedeutung“, erklärte die Aufsichtsratsvorsitzende der Filmakademie, Staatsrätin Prof. Dr. Claudia Hübner, im Vorfeld der Veranstaltung. „Mit diesem Preis wird jungen Filmtalenten eine hervorragende Möglichkeit geschaffen, sich dem Publikum zu präsentieren und ihnen eine Bühne für ihre Ideen gegeben“.

Der Deutsche Kurzfilmpreis gehört zu den wichtigsten und höchstdotierten Auszeichnungen für Kurzfilme, der jedes Jahr von einer anderen deutschen Filmhochschule ausgerichtet wird. Unter der Schirmherrschaft von Kultur-Staatsminister Bernd Neumann, wurde in diesem Jahr die Filmakademie Baden-Württemberg mit der Organisation betraut. Als „Deutscher Kurzfilmpreis unterwegs“ gehen alle ausgezeichneten Filme im kommenden Jahr wieder auf eine bundesweite Tourne.

Pressemitteilung der Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2020 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden