Krym gewinnt Twentieth Century Fox Award

Filmakademie Baden-Württemberg: Der düstere Science-Fiction-Thrillers Krym hat den mit 10.000 USD dotierten Filmnachwuchspreis Twentieth Century Fox Award gewonnen. In dem mit zahlreichen Visuell Effects gespickten 15-Minüter lässt Jungregisseur Christoph Heimer eine düstere Endzeit-Vision real werden.

Kriege und Seuchen haben die Menschheit fast ausgerottet - die wenigen Überlebenden leiden an einer rätselhaften Krankheit. Alle Hoffnungen ruhen auf einem jungen Mann, der auszieht, um ein Heilmittel zu finden. Doch während seiner abenteuerlichen Suche muss er feststellen, dass es für die Menschen keine Hoffnung gibt.

Der ausgezeichnete Film von Christoph Heimer (Buch, Regie und Animation) und Nicolas Palme (Produktion) entstand im ersten Jahr des Studiums an der Filmakademie Baden-Württemberg unter der Leitung von Prof. Jochen Kuhn.

KRYM

Drehbuch: Cristoph Assauer
Drehbuch, Regie und Animation: Christoph Heimer
Kamera: Panagiotis Costolgou
Filmmusik: Thorsten Engel
Sounddesign: Kian Djalili, Carsten Rojan, Karol Obara
Schnitt: Anna-Kristin Nekarda, Christoph Heimer
Szenenbild: Sebastian Salanta, Bennjamin Greifenberg

Darsteller: Ulrich Brandhoff, Kaya Marie-Möller, Timo Honsa, Günther Schütte

(pk)

 




© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2019 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden