Green Warehouse – Forschungsprojekt zur Verbesserung der Energieeffizienz

Hochschule Mannheim : Energieeinsparu ng ist im Hinblick auf die Kostenentwicklung und den Klimawandel für den Betrieb von großen Logistikzentren ein wichtiges Thema. Die Aberle Automation GmbH & Co. KG und die Hochschule Mannheim arbeiten an einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit dem Ziel sichtbar zu machen, wie sich Prozesse verbessern lassen und dadurch Energie eingespart werden kann.

Unter dem Schlagwort „Green Warehouse“ forscht man gemeinsam an Anwendungen, Prozessen und technischen Entwicklungen, die zu Energie­einsparungen beim Betrieb von Logistikzentren beitragen. „Die entwickelten Techniken werden auch Grundlage für die Planung von neuen Logistikzentren sein und Maßstäbe für die Energieeffizienz setzen,“ erklärt Achim Aberle, Geschäftsführer der Aberle Automation.

Zunächst werden die Kennzahlen für den Energieverbrauch in Logistikzentren, sowie die Interaktion zwischen den „Welten“ in der Planung und im Betrieb ermittelt. Auf Grundlage dieser Daten soll der Energieverbrauch in Logistikzentren und in Produktionsbereichen intelligent und effizient koordiniert werden.

„Der Kooperationsvertrag mit der Firma Aberle ist für die Hochschule Mannheim ein weiterer Baustein im Schwerpunktthema Energie, der die Hochschule als Excellence-Bereich ausweist,“ kommentiert Prof. Dr. Michael Hauth von der Hochschule. „Im Sinne einer anwendungsorientierten Hochschule Mannheim, die theoretische Konzepte in die Praxis bringt, bietet der Rahmenvertrag die Grundlage für Bachelor- und Masterarbeiten der Studierenden sowie weitere Forschungsaktivitäten.“

Informationen zu Aberle Automation Leingarten:

Die Aberle Automation GmbH & Co. KG wurde 1984 von Wilfried Aberle gegründet und ist im Bereich Automatisierung und Modernisierung von Industrie- und Logistikanlagen sowie Roboterautomation tätig. Als spezialisierter Generalunternehmer plant und realisiert Aberle Automation hochkomplexe Automatisierungsprojekte. Aberle Automation steht aber auch für die Lösung von einzelnen Projekten oder für die Sanierung von Anlagen bereit. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 200 Mitarbeiter an den Standorten Leingarten, Dahn, Sindelfingen und Dortmund, die im Jahr 2008 einen Umsatz von 42 Millionen Euro erwirtschaftet haben. Die Tochterfirma Aberle Robotics GmbH in Göppingen konzipiert leistungsstarke Roboteranlagen. In Barcelona und Moskau hat Aberle zwei Tochterfirmen, die sehr erfolgreich den spanischen und russischen Markt betreuen. Aberle Automation bietet branchenübergreifende Beratung, Planung, Softwareentwicklung, Realisierung und Wartung aus einer Hand. Seit vielen Jahren vertrauen namhafte, internationale Groß- und mittelständische Unternehmen wie die Porsche AG, die Roche Diagnostics GmbH, der Ravensburger Spieleverlag, die Milupa GmbH & Co. KG, die Daimler AG oder die Robert Bosch GmbH auf die Expertise und Zuverlässigkeit von Aberle Automation.

Pressemitteilung der Hochschule Mannheim



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2020 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden