Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Jens Roselt

und Verleihung einer Honorarprofessur an Dr. John von Düffel

Zur öffentlichen Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Jens Roselt zum Thema "Heulsusen und Kraftmeier - Zur Medialität von Gefühlen" und zur Verleihung einer Hohorarprofessur an Dr. John von Düffel laden die Stiftung Universität Hildesheim und der Fachbereich Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation am 28. Januar um 18.15 Uhr in Hörsaal 1 (Hauptgebäude, Marienburger Platz 22) herzlich ein.

In seiner Vorlesung nimmt Jens Roselt eine vor Überwältigung weinende junge Kandidatin in einer Casting-Show zum Anlass, um nach der Medialität von Gefühlen zu fragen. Seine These ist, dass Medien Gefühle nicht nur vermitteln, sondern diese zu erzeugen vermögen, da Gefühle nicht nur im Theater, sondern auch im Alltag Aufführungscharakter besitzen. Am Beispiel des Ausdrucks der Freude von Torschützen der Bundesliga nach dem Torschuss wird untersucht, wie Gefühle aufgeführt werden.

Nachdem dem Dramaturgen, Autor und Dramatiker, Dr. John von Düffel, im Sommer 2007 in Hildesheim die "Heinz-Dürr-Stiftungsprofessur" verliehen worden war, erhält er nun eine Honorarprofessur der Stiftung Universität Hildesheim.

John von Düffel wurde 1966 in Göttingen geboren. Er studierte Philosophie und promovierte 1989. Nach kurzer Tätigkeit als Journalist und Theaterkritiker arbeitete er von 1991 als Dramaturg und Autor in Stendal, Oldenburg, Basel, Bonn und seit dem Jahr 2000 in Hamburg. Zu seinen Stücken gehören "Rinderwahnsinn", "Die Unbekannte mit dem Fön" sowie "Das schlechteste Theaterstück der Welt", mit dem er 1995 auf den ersten Autorentheatertagen des Schauspiel Hannover entdeckt wurde. Für seinen Debütroman "Vom Wasser'" (1998) erhielt er u. a. den Aspekte-Literaturpreis des ZDF, den Ernst-Willner-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt sowie den Mara-Cassens-Preis des Literaturhauses Hamburg. Sein Familienroman "Houwelandt" (2004) wurde ein Bestseller und mit dem Nicolas-Born-Preis ausgezeichnet. Sein aktueller Roman heißt "Beste Jahre".

Darüber hinaus bearbeitete John von Düffel für die Bühne Thomas Manns "Buddenbrooks" und "Joseph und seine Brüder", Theodor Storms Novelle "Der Schimmelreiter", sowie Todd Solondz "Happiness".

Pressemitteilung der Universität Hildesheim



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2020 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden