"Spiekerooger Klimagespräche" werden fortgesetzt

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg: Klimawandel erfordert Kulturwandel" – zu diesem Thema fanden im November letzten Jahres die ersten "Spiekerooger Klimagespräche" im Künstlerhaus der Nordseeinsel statt. Die Ergebnisse dieses neuen Gesprächsformats sind jetzt als Publikation im dbv-Verlag erschienen. Aufgrund des großen Erfolgs wird das Forum, das sich dem gesellschaftlichen Umgang mit dem Klimawandel widmet, nun zu einer festen Einrichtung. Wie schon bei der Auftaktveranstaltung diskutieren jährlich im Spätherbst im Künstlerhaus Spiekeroog etwa 30 ausgewiesene ExpertInnen aus den Sozial-, Kultur- und Geisteswissenschaften die gesellschaftlichen Auswirkungen des Klimawandels. Dabei wird in jedem Jahr ein anderer Themenschwerpunkt im Fokus stehen.

"Mit den Spiekerooger Klimagesprächen ist es gelungen, die Sozial-, Geistes- und Kulturwissenschaften aktiv in die Debatten zum Klimawandel einzubinden und wichtige Themenfelder für die Bewältigung des Klimawandels zu identifizieren", resümiert Prof. Dr. Reinhard Pfriem, Vorsitzender von CENTOS, dem Zentrum für wirtschaftswissenschaftliche Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung der Universität Oldenburg und Initiator der Expertengespräche. Zusammen mit Prof. Dr. Wolfgang Sachs vom Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie sowie Prof. Dr. Ludger Heidbrink vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen lädt er vom 4. bis 6. November 2010 zu den 2. Spiekerooger Klimagesprächen. "Wie viel Glück ist möglich?" lautet dann die Frage, zu der die WissenschaftlerInnen in der besonderen Atmosphäre der Insel Thesen formulieren, Erläuterungen diskutieren und bei Strandspaziergängen nach Antworten suchen.

Unterstützt werden die Klimagespräche von der Projekt- und Schwergutreederei Beluga Shipping GmbH und der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten.

Erste Spiekerooger Klimagespräche. Dokumentation. Hg. Reinhard Pfriem. dbv Deutscher Buchverlag GmbH, 146 Seiten, ISBN 978-3-86622-030-0, 28,00 Euro.

Pressemitteilung der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg



© www.hochschulnachrichten.com    c.kexel

Bewerten Sie diesen Artikel

Aktionen

Architektur

Ausstellungen

Bauprojekte

Geologie

Geschichte

Gesellschaft

Handel

Hochschule allgemein

IT

Jura

Kooperationen

Kunst

Lehre

Linguistik

Literatur

Maschinenbau

Medien

Medizin

Namen & Leute

Naturwissenschaft

Pädagogik

Philosophie

Politik

Preise

Psychologie

Stipendien

Tagungen

Technik

Theologie

Umwelt

Veranstaltungen

Verkehr

Veröffentlichungen

Vorträge

Wirtschaft

aktuell



An der accadis Hochschule Bad Homburg Management studieren

HN.com durchsuchen:

  

© 2018 Hochschulnachrichten,  Alle Rechte vorbehalten.  Impressum | Anmelden